Frauenhaus Warendorf
02581 / 78018
*** Michael Bergmann *** Marion Simon *** Anneliese Wagner *** Martha und Ralf Dittrich *** Christiane Busmann *** Gertrud Schlierkamp *** Julia Artmann-Eichler *** Gaby Bergmann *** Ingrid Aebert *** Kathrin Menke *** Sarah Simon *** Alexander Markowski *** Aike Elling *** Elisabeth Beckers *** Christa Tilly *** Ulrike GreŖhake *** Ulrike Pletzing-Wiemeyer *** Karin Alltrock *** Melanie Schiller *** Melanie Kayser *** Alexander Markowski *** Jasmin Hoffmann *** Judith Grothues *** Gerd Nergert *** Gaby van Stephaud *** Anneli Krieter

 

Startseite

Frauenhaus

Hilfe

Aktuelles / Termine

Förderverein

Unterst√ľtzen Sie uns!

Manchmal koche ich vor Wut

Archiv

Adressen / Links

Impressum

Kontakt

 

 

 

Herzlich willkommen

Auf dieser Seite haben wir¬† einige wichtige Informationen und Hilfen f√ľr gewaltbetroffene Frauen zusammengetragen. Sollten Sie weitere Fragen haben, rufen sie uns gerne an.
Frauenhaus 02581/78018

Frauen die aufgenommen werden möchten, können sich zu jeder Tages- und Nachtzeit melden.

Freie Plätze in anderen Frauenhäusern in NRW  finden Sie hier: www.frauen-info-netz.de

Wie Sie unser Frauenhaus oder den F√∂rderverein ‚ÄěRettungsring e.V.‚Äú¬† unterst√ľtzen k√∂nnen, erfahren Sie hier.



Wenn Sie uns unterst√ľtzen wollen, spenden Sie auf das Konto:

Rettungsring e.V.
F√∂rderverein f√ľr das Frauenhaus
Volksbank Warendorf
BLZ 412 625 01
KTO 3 417 010 400

IBAN DE46412625013417010400
BIC GENODEM1AHL

oder werden Sie Fördermitglied mit einem regelmäßigen Beitrag in der von Ihnen gewählten Höhe.


Alle Spenden und Beiträge sind steuerabzugsfähig.

Artikel WN vom 16.12.2016 Artikel Glocke vom 16.12.2016


Wir danken herzlich allen Menschen aus Warendorf¬† und anderswo, die uns im vergangenen Jahr mit ihrer Mitarbeit, ihren Spenden, ihren Aktionen, ihrer Aufmerksamkeit und ihrem Interesse unterst√ľtzt haben. Wir danken allen Frauen und Kindern, Hunden und Katzen, die uns unendlich viel beigebracht haben und das Haus mit Leben gef√ľllt haben, auch denen, die l√§ngst ausgezogen sind und denen, die im F√∂rderverein mit uns arbeiten.